Studienreise 2018 nach UNGARN vom 21.04. bis zum 28.04.2018

Tihany Abtei
Burgberg Kettenbrücke
Heldenplatz
Esztergom
Stephanskrone
Puszta

 

Anknüpfend an die Studienreise im vergangenen Jahr in die Slowakei (historisch "Oberungarn") wollen wir auch diesmal wieder den geschichtlichen Spuren der Habsburgermonarchie folgen, deren Ende 2018 100 Jahre zurückliegt. Wir wollen uns mit Ungarn befassen, durchaus allerdings nicht nur mit seiner Geschichte, sondern auch mit der großartigen Kultur und der natürlichen Schönheit des Landes. Zur Geschichte und Kultur Ungarns gehören nicht allein ungarische, sondern vielmehr etwa auch deutsche und jüdische Elemente, christliche und muslimische Spuren, jedenfalls eine breite Vielfalt ethnischer und religiöser Prägungen. Dies wird beeindruckend werden, keineswegs nur für diejenigen, die mit uns schon in den vergangenen Jahren "habsburgische" Landschaften im heutigen Polen, der Ukraine und der Slowakei erleben konnten, sondern für alle Interessierten.


Flug von Düsseldorf nach Budapest, Esztergom, Visegrád, Szentendre, Gödöllő, Eger, Szeged, Puszta, Villány, Pécs, Balaton, Győr, Rückflug von Wien nach Düsseldorf.

 

Geplanter Reiseverlauf:

 

1. Tag: Samstag, 21. April

Flug von Düsseldorf nach Budapest (vorauss. Abflug um 06:50 Uhr, Ankunft um 08:35 Uhr). Treffen mit der ungarischen Reiseleitung am Flughafen. Hoteltransfer. Anschließend Stadtbesichtigung Teil I, u. a. Zitadelle, Gellértberg, Basilika, Heldenplatz, Schloss Vajdahunyad, Opernhaus, Margaretheninsel, Matthiaskirche, Fischerbastei, Burgviertel. Abendessen und Übernachtung in Budapest.

 

2. Tag: Sonntag, 22. April

Frühstück im Hotel. Busfahrt ins Donauknie. Ausflug zunächst nach Esztergom, dem Zentrum der katholischen Kirche und Sitz des ungarischen Erzbischofes (größte Kathedrale Ungarns). Weiterfahrt zur Burg von Visegrád. Die Könige der Renaissance hatten ihren Sitz hier in ihren Palästen und Schlössern. Weiter nach Szentendre, ein stimmungsvolles barockes Künstlerstädtchen. Spaziergang und Möglichkeit zur Kaffeepause. Abendessen und Übernachtung in Budapest.

 

3. Tag: Montag, 23. April

Frühstück im Hotel. Stadtbesichtigung in Budapest, Teil II: u. a. Innenbesichtigung des Parlamentes einschließlich des Kuppelsaals mit der Stephanskrone. Tabakgasse mit der Großen Synagoge, Jüdisches Museum (früherer Standort des Elternhauses von Theodor Herzl), Páva -Synagoge mit Holocaust-Dokumentationszentrum. Freie Zeit. Abendessen und Übernachtung in Budapest.

 

4. Tag: Dienstag, 24. April

Frühstück im Hotel. Fahrt nach Kecskemét, wo es u. a. bedeutende Zeugnisse des Jugendstils gibt. Weiter nach Ópusztaszer und Besuch des Historischen Gedenkparks. In dessen Umgebung haben die vor 1100 Jahren im Karpatenbecken ankommenden ungarischen Stämme ihre ersten Gesetze erlassen, daher steht hier das Denkmal ihres Stammesoberhauptes Árpád. Imposant ist auch das Feszty- Panorama, eines der weltweit größten Gemälde. Es zeigt die »Landnahme« der Ungarn, also die Begründung Ungarns in der Zeit der Völkerwanderung. Weiterfahrt nach Szeged an der Theiß, Stadtrundgang (u. a. Rathaus, Kathedrale, Neue Synagoge). Abendessen und Übernachtung in Szeged.

 

5. Tag: Mittwoch, 25. April

Frühstück im Hotel. Am Morgen Fahrt durch die Puszta in der Nähe von Kecskemét oder Kalocsa. Umfangreiches Pusztaprogramm mit Mittagessen. Kulinarische und musikalische Spezialitäten, Reitvorführung, Kutschfahrt. Weiterfahrt via Mohács, einem für die ungarische Geschichte bedeutsamen Ort mehrerer Schlachten (1526/1687). Ankunft in Pécs (Fünfkirchen). Die Stadt war früher einer der Hauptorte der ungarndeutschen Donauschwaben. Auch heute gibt es dort noch eine deutsche Minderheit. Besuch des Lenau-Hauses (donauschwäbisches Kulturzentrum). Abendessen und Übernachtung in Pécs.

 

6. Tag: Donnerstag, 26. April

Frühstück im Hotel. Stadtbesichtigung in Pécs (Europäische Kulturhauptstadt 2010) (u. a. Basilika, Cella Septichora, Zeugnisse der früheren osmanischen Herrschaft, Synagoge, evtl. Besuch des Zsolnay-Museums). Freie Zeit. Abendessen und Übernachtung in Pécs.

 

7. Tag: Freitag, 27. April

Frühstück im Hotel. Fahrt zum Plattensee (größter Binnensee West- und Mitteleuropas). Fährfahrt auf die malerische Halbinsel von Tihany und Besichtigung (Abteikirche, Panoramablick auf den See, Spaziergang durch das Dorfmuseum). Weiterfahrt nach Veszprém, Stadtrundgang durch eines der bedeutendsten Zentren Ungarns im Mittelalter. Weiterfahrt nach Pannonhalma (älteste ungarische Benediktinerabtei, gegründet im 10. Jh., UNESCO-Weltkulturerbe, gilt als Ausgangspunkt der christlichen Mission in der ganzen Region). Weiterfahrt nach Györ (Raab).

Abendessen und Übernachtung in Györ.

 

8. Tag: Samstag, 28. April

Frühstück im Hotel. Morgens Stadtrundgang Györ. Die Wurzeln der historischen Stadt Raab reichen zurück bis in die römische Kaiserzeit, zahlreiche Baudenkmäler unterschiedlicher Epochen. Verabschiedung von der ungarischen Reiseleitung. Transfer zum Flughafen Wien. Flug von Wien nach Düsseldorf; geplante Flugzeiten: Abflug um 15:25 Uhr, Ankunft um 16:55 Uhr. Heimreise.

 

Reiseveranstalter: Determann Touristik GmbH Münster

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Winfrid Halder und Dr. Katja Schlenker

Reisepreis: 1.399 Euro/Person (Halbpension im Doppelzimmer)
Einzelzimmer-Zuschlag 270 Euro

Anmeldeschluss: 31. 01. 2018

 

Weitere Informationen und Anmeldung bei Herrn Lask
unter 0211/1699118 oder lask(æt)g-h-h.de.