Panzer und Barrikaden an der Kreuzung Villányl Straße/Móricz-Zsigmond-Platz

Foto: Levente Zorkóczy, Archiv des Ungarisches Nationalmuseums
22. Oktober - 31. Januar

Oktober 1956. Ein verewigter Spiegel der Vergangenheit

Ausstellung

Eröffnung: 22.10.2018, 16:30 Uhr; Eröffnungsrede: Zoltan Balog, Beauftragter des Ministerpräsidenten von Ungarn
Laufzeit: 23.10. bis…

Ausstellung

Eröffnung: 22.10.2018, 16:30 Uhr; Eröffnungsrede: Zoltan Balog, Beauftragter des Ministerpräsidenten von Ungarn
Laufzeit: 23.10. bis Januar 2019

Levente Zorkóczy, Zeitzeuge des Ungarn-Aufstandes von 1956, präsentiert eine Auswahl von 20 schwarz-weiß Aufnahmen, die die Geschichte von 1956 aus einer persönlichen Perspektive erzählen.

In Kooperation mit: Ungarisches Konsulat

09. November, 19:00 - 21:00

Europa und der Erste Weltkrieg

Eine multimediale DokuLive-Präsentation mit Ingo Espenschied

Der studierte Politologe und Journalist Ingo Espenschied ist schon seit Langem ein…

Eine multimediale DokuLive-Präsentation mit Ingo Espenschied

Der studierte Politologe und Journalist Ingo Espenschied ist schon seit Langem ein versierter Experte für die lebendige Präsentation historischer Inhalte mit Hilfe moderner Technik. Seine DokuLive-Produktion zum Ersten Weltkrieg bringt dem Publikum das dramatische Geschehen der Jahre 1914 bis 1918 auf ungeahnte Weise nahe.

In Kooperation mit: Konrad-Adenauer-Stiftung, Landes- und Regionalbüro Rhein-
land (Düsseldorf)