Gerda Taro und Robert Capa
16. März - 15. Mai

Bilder der Solidarität

Ausstellung – Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro

In Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg…

Ausstellung – Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro

In Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Tod der Fotojournalistin Gerda Taro vor 80 Jahren zeigt die von Benedikt Behrens (Hamburg) kuratierte Ausstellung überwiegend unbekannte Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Nach dem Militärputsch in Spanien am 18. Juli 1936 gingen die beiden Fotografen Gerda Taro und Robert Capa nach Spanien, um den Bürgerkrieg zu dokumentieren. Sie fotografierten die Gräuel des Spanischen Bürgerkriegs von der republikanischen Seite für verschiedene internationale Zeitungen. Am 25. Juli 1937 wurde Gerda Taro während eines Angriffs der deutschen Legion Condor in Spanien von einem Panzer überrollt und verstarb. Die Bilder stammen aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro. Die Negative der gezeigten Fotos von Gerda Taro sind erst vor wenigen Jahren im Zusammenhang mit dem Wiederauffinden des legendären »mexikanischen Koffers« entdeckt worden.

Kurt Sanderling mit Anni Fischer 1961; Foto: Bundesarchiv
26. April, 15:00 - 17:00

Der Dirigent Kurt Sanderling. Reisender durch ein Jahrhundert

Filmporträt, D 2012, 43 Min., Buch und Regie: Elke Sasse
Kurt Sanderling war einer der großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Seine Biografie liest…

Filmporträt, D 2012, 43 Min., Buch und Regie: Elke Sasse
Kurt Sanderling war einer der großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Seine Biografie liest sich wie eine Reise durch das letzte Jahrhundert: Geboren 1912 in Arys im damaligen Ostpreußen, begann er seine Karriere in Berlin als Korrepetitor an der Städtischen Oper. Als Jude musste er 1936 vor den Nazis fliehen. Er ließ sich in Moskau nieder und dirigierte dort erstmals selbst. Bei Kriegsausbruch floh er nach Novosibirsk und wurde Zweiter Dirigent der dahin evakuierten Leningrader Philharmoniker. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wurde er in Ostberlin Chefdirigent des Berliner Sinfonie Orchesters und Leiter der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Während seiner beispiellosen Karriere dirigierte er namhafte Orchester auf der ganzen Welt. Der Film von Elke Sasse dokumentiert die Lebensstationen Sanderlings. Zu Wort kommen u.a. Simon Rattle, Mitsuko Ushida, Irina Schostakowitsch, Mitglieder verschiedener Orchester und sei