Gerda Taro und Robert Capa
16. März - 15. Mai

Bilder der Solidarität

Ausstellung – Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro

In Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg…

Ausstellung – Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro

In Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Tod der Fotojournalistin Gerda Taro vor 80 Jahren zeigt die von Benedikt Behrens (Hamburg) kuratierte Ausstellung überwiegend unbekannte Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Nach dem Militärputsch in Spanien am 18. Juli 1936 gingen die beiden Fotografen Gerda Taro und Robert Capa nach Spanien, um den Bürgerkrieg zu dokumentieren. Sie fotografierten die Gräuel des Spanischen Bürgerkriegs von der republikanischen Seite für verschiedene internationale Zeitungen. Am 25. Juli 1937 wurde Gerda Taro während eines Angriffs der deutschen Legion Condor in Spanien von einem Panzer überrollt und verstarb. Die Bilder stammen aus dem Nachlass von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro. Die Negative der gezeigten Fotos von Gerda Taro sind erst vor wenigen Jahren im Zusammenhang mit dem Wiederauffinden des legendären »mexikanischen Koffers« entdeckt worden.

Demonstration St. Petersburg 1917
30. März, 19:00 - 21:00

Leben in der Katastrophe. Die russische Revolution 1914–1924

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Baberowski

Zu den einschneidenden Zäsuren des 20. Jahrhunderts gehören die revolutionären Ereignisse in Russland im Jahr…

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Baberowski

Zu den einschneidenden Zäsuren des 20. Jahrhunderts gehören die revolutionären Ereignisse in Russland im Jahr 1917. Die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen im Osten Europas hatten weltweite Auswirkungen, deren Nachwirkungen bis heute spürbar sind. 100 Jahre nach Februar- und Oktoberrevolution nimmt der Berliner Osteuropahistoriker Jörg Baberowski das Jahrzehnt des Ausnahmezustands in Russland in den Blick. Professor Baberowski zählt zu den profundesten Kennern der neueren osteuropäischen Geschichte und hat sich mit zahlreichen Veröffentlichungen zu Terror und Gewalt einen internationalen Ruf erworben.