Noch längst nicht alles gesagt. Franz Heinz zum 90. Geburtstag

22. Januar
19:00 – 20:30

Lesung und Gespräch

Franz Heinz hat sich das Wort nie verbieten lassen – und das war schwer. Heinz wurde 1929 im Banat als Deutscher rumänischer Staatsangehörigkeit geboren, die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts haben sein Leben geprägt. Dennoch hat er sich als deutschsprachiger Autor im kommunistischen Rumänien etablieren können. Bis die Bedrückung durch die Ceaușescu-Diktatur unerträglich wurde und er – wie viele, die sein Schicksal teilten – lieber auf die Heimat als auf die Pflege der eigenen Sprache und Kultur in Freiheit verzichtete, so schwer das auch war. Seit 1976 ist Franz Heinz ein aus Rumänien stammender deutscher Dichter in Deutschland, was auch nicht immer einfach war. Und sein umfangreiches Werk ist heute, da er 90 Jahre zählt, noch immer nicht abgeschlossen. Ein Abend mit und zu Ehren von Franz Heinz, mit neuen und älteren Texten.

 

In Kooperation mit: Literaturbüro NRW

Zurück