Mehr als schöne Küsten. Kroatien – ein unbekannter Nachbar?

25. März
19:00 – 21:00

Lesung und Gespräch mit Alida Bremer

Als in den 1970er- und 1980er-Jahren noch mitten durch Europa der »Eiserne Vorhang« verlief, war Kroatien angesichts des vom jugoslawischen Machthaber Josip Broz Tito eingeschlagenen Sonderweges längst ein bevorzugtes Urlaubsziel vieler Deutscher. Nur wenige Besucher interessierten sich genauer für die bewegte Geschichte der Region, die immer wieder die Begehrlichkeiten größerer Nachbarn auf sich zog, angefangen von den Römern, über das Osmanische Reich, die Habsburger, die NS-Machthaber und das faschistische Italien bis hin zu Josef Stalins Sowjetunion. Vielleicht richtete sich noch einiges Interesse aus Deutschland auf Kroatien, als zu Beginn der 1990er Jugoslawien auseinanderbrach und das Land den nicht gewaltfreien Weg in die Unabhängigkeit einschlagen konnte. Doch wie viele Deutsche haben näher zur Kenntnis genommen, dass Kroatien seit Juli 2013 das jüngste EU-Mitglied ist? Alida Bremer, gebürtige Kroatin, in ihrer deutschen Wahlheimat seit vielen Jahren als Übersetzerin und Kulturvermittlerin renommiert, gibt Nachhilfeunterricht – dies auch mit Hilfe ihres hochgelobten, autobiographisch gefärbten Romans »Olivas Garten«.

Die Veranstaltung gehört zum Rahmen- und Vorbereitungsprogramm für die Studienreise nach Slowenien und Kroatien im Mai 2019.

Zurück