Der Dirigent Kurt Sanderling. Reisender durch ein Jahrhundert

Kurt Sanderling mit Anni Fischer 1961; Foto: Bundesarchiv
26. April
15:00 – 17:00

Filmporträt, D 2012, 43 Min., Buch und Regie: Elke Sasse
Kurt Sanderling war einer der großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Seine Biografie liest sich wie eine Reise durch das letzte Jahrhundert: Geboren 1912 in Arys im damaligen Ostpreußen, begann er seine Karriere in Berlin als Korrepetitor an der Städtischen Oper. Als Jude musste er 1936 vor den Nazis fliehen. Er ließ sich in Moskau nieder und dirigierte dort erstmals selbst. Bei Kriegsausbruch floh er nach Novosibirsk und wurde Zweiter Dirigent der dahin evakuierten Leningrader Philharmoniker. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wurde er in Ostberlin Chefdirigent des Berliner Sinfonie Orchesters und Leiter der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Während seiner beispiellosen Karriere dirigierte er namhafte Orchester auf der ganzen Welt. Der Film von Elke Sasse dokumentiert die Lebensstationen Sanderlings. Zu Wort kommen u.a. Simon Rattle, Mitsuko Ushida, Irina Schostakowitsch, Mitglieder verschiedener Orchester und sei

Zurück