Veranstaltungen

29. Mai - 20. Juli

Struktur und Architektur. Das postindustrielle Erbe Oberschlesiens - Fotografien von Thomas Voßberg

Ausstellungseröffnung: 29. Mai, 19 Uhr
Eröffnungsrede: Thomas Voßbeck  Fotograf
Laufzeit der Ausstellung: 29. Mai bis 20. Juli

Thomas Voßbeck…

Ausstellungseröffnung: 29. Mai, 19 Uhr
Eröffnungsrede: Thomas Voßbeck  Fotograf
Laufzeit der Ausstellung: 29. Mai bis 20. Juli

Thomas Voßbeck thematisiert mit seinen Fotografien die Ästhetik der oberschlesischen Industrieanlagen. Durch Mittel der Bildkomposition und Lichteinfall setzt er das kulturelle Erbe dieser europäischen Region eindrücklich in Szene. Seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert wurde die Industrialisierung in der preußischen Provinz Oberschlesien massiv vorangetrieben. Die Region entwickelte sich im Laufe des
19. Jahrhunderts zu einem der wichtigsten industriellen Zentren des Staates. Zahlreiche Bergwerke, Kokereien, Hütten, Kraftwerke und Werke der Chemieindustrie prägten das Bild der Landschaft.
Seit dem Ende der 1980er-Jahre ist die polnische Montanregion Oberschlesien tiefgreifenden Veränderungen unterworfen. Viele Werke wurden stillgelegt oder abgerissen, andere Anlagen aus der Zeit zu Beginn der Industrialisierung arbeiten bis heute. Das Erbe der vor allem noch aus deutscher Zeit stammenden Industriearchitektur verschwindet allmählich oder wird in anderer Form weiter genutzt. Dennoch findet man heute noch intakte und beeindruckende Werke. Die Aufnahmen entstanden zwischen 2009 und 2010.

Begleitprogramm zur Ausstellung: Vortrag am 6. Juni

In Kooperation mit: Herder-Institut, Deutsches Kulturforum östliches Europa und dem Kulturreferenten für Oberschlesien

 

 

 

05. Juli - 31. Juli

Briefmarken der Deutschen Demokratischen Republik 1949 bis 1957

Teil 7 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«

Teil 7 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«

Foto: Verlag C.H. Beck
24. Juli, 19:00 - 21:00

Hans Pleschinski »Wiesenstein«

Lesung im Rahmen des deutsch-niederländischen Festivals »Literarischer Sommer« 

Im Februar 1945 verlässt der deutsche Großschriftsteller und…

Lesung im Rahmen des deutsch-niederländischen Festivals »Literarischer Sommer« 

Im Februar 1945 verlässt der deutsche Großschriftsteller und Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann mit seiner Frau das durch Bombenangriffe zerstörte Dresden. Der schwerkranke Autor war dort zur Erholung im Sanatorium und hatte die schweren Angriffe auf die Stadt miterlebt. Nun will das Ehepaar zurück nach Schlesien, wo die beiden mit der Villa »Wiesenstein« einen prächtigen Rückzugsort im Riesengebirge besitzen. Dort wollen sie in einer hinreißend schönen Landschaft ein immer noch luxuriöses Leben führen – inmitten der Barbarei. Aber war es die richtige Entscheidung? Überhaupt im Dritten Reich zu bleiben? Und was war der Preis dafür? Können sie und ihre Entourage unbehelligt leben, jetzt, da der Krieg allmählich verloren ist, russische Truppen und polnische Milizen kommen und das alte Schlesien untergeht? In seinem Roman erzählt Hans Pleschinski episodenreich und spannend von den letzten Lebensmonaten des Schriftstellers Gerhart Hauptmann, vom Ende des Krieges, dem Verlust von Heimat, von der großen Flucht und vergegenwärtigt so eine Welt, die verloren ist.

Hans Pleschinski, geboren 1956 in Celle, arbeitet am Theater, in Kunstgalerien, bei Film und Hörfunk. Zu seinen Buchveröffentlichungen zählt unter vielen anderen der Bestseller »Königsallee« über einen Aufenthalt Thomas Manns in Düsseldorf.

Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW;

In Kooperation mit: Literaturbüro NRW

01. August - 31. August

SOMMERPAUSE

Vom 01. August bis zum 31. August bleibt unser Haus in der Bismarckstraße 90 für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. In dieser Zeit werden…

Vom 01. August bis zum 31. August bleibt unser Haus in der Bismarckstraße 90 für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. In dieser Zeit werden wir diverse Renovierungs- und Wartungsarbeiten durchführen.

Ab dem 01. September ist die Stiftung wieder für Sie geöffnet und unsere Mitarbeiter für Sie da.


Die Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus wünscht allen Ihren Gästen, Freunden, Unterstützern und Förderern eine schöne Sommer- und Urlaubszeit.

01. September - 03. Oktober

Briefmarken der Deutschen Demokratischen Republik 1949 bis 1957

Teil 7 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«

Teil 7 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«

05. September - 03. Oktober

Briefmarken der Bundesrepublik Deutschland 1949 bis 1957

Teil 8 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«

Teil 8 der Ausstellung »Große Mächte in kleinen Formaten«