Links und Partner

Hier finden Sie eine Auflistung einiger Links und Partner, die in Zusammenhang mit der Arbeit des Gerhart-Hauptmann-Hauses stehen. Die Stiftung übernimmt keinerlei Haftung für den Inhalt der verlinkten Seiten.

Sie können unter den Rubriken Bibliotheken, Kunst, Verbände, Bildungseinrichtungen, Landesmuseen, Stiftungen, Häuser der Vertriebenen, Wissenschaft und staatlichen Institutionen nach Verweisen suchen, die innerhalb der Rubriken alphabetisch geordnet sind. Natürlich können Sie die Liste auch einfach herunterscrollen.

Bund und Länder, staatliche Institutionen und Einrichtungen

Bundeszentrale für politische Bildung

Institution der staatlich verfassten politischen Bildung zur Vermittlung von Einblicken in die historischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge politischer, kultureller, sozialer sowie wirtschaftlicher Prozesse. Die Institution ist überparteilich und wissenschaftlich ausgewogen.

Landesbeirat für Vertriebenen,- Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen

Homepage des Landesbeirates. Die Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus steht in enger Zusammenarbeit mit dieser Institution.

Landeshauptstadt Düsseldorf

Portal der Landeshauptstadt Düsseldorf.Düsseldorf ist Sitz der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Portal der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Träger der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus.

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen gehört zum Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Aufgabenbereich der Einrichtung liegt in der Förderung der politischen Bildungsarbeit, ihr Angebot umfasst auch Veranstaltungen und Medien zu Geschichte und Politik, Diskurse und die Beratung der Gedenkstätten in NRW. Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus für Bildungs- und Kulturveranstaltungen.

Landtag Nordrhein-Westfalen

Portal des Landtags Nordrhein-Westfalen

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Geschichtliche Entwicklungen und demokratische Traditionen der Bundesrepublik Deutschland sollen einer breiten Öffentlichkeit im In- und Ausland transparent gemacht sowie Verständnis und Verantwortung für den demokratischen Staat gefördert werden.


Wissenschaft

Academia Baltica
Organisation zur Erforschung der Geschichte und Kultur der Heimat- und Siedlungsgebiete der Deutschen im Norden und Osten Europas.

Bukowina-Institut an der Universität Augsburg
Forschungsstelle zu Fragen Ostmitteleuropas sowie für die Integrations- und Nationalitätenforschung

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im Östlichen Raum, Oldenburg
Institut zur Beratung der Bundesregierung in allen Fragen, welche die Erforschung, Darstellung und Weiterentwicklung von Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa betreffen. Das Bundesinstitut gehört zum Geschäftsbereich des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Collegium Carolinum, München
Institut mit dem Forschungsschwerpunkt Bohemistik sowie Geschichte und Kultur der böhmischen Länder bzw. Tschechiens und der Slowakischen Republik.

Deutsches Historisches Institut, Warschau
Institut zur Erforschung der deutsch-polnischen Beziehungen, Fragen der vergleichenden Geschichte Polens und Deutschlands sowie der Historiographie. Veröffentlichung von Forschungsergebnissen, Quelleneditionen zur Geschichte Polens und der deutsch-polnischen Beziehungen sowie historische Studien in deutscher bzw. polnischer Übersetzung.

Deutsches Kulturforum Östliches Europa, Potsdam
Gemeinnütziger Verein mit Sitz in Potsdam, getragen vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Kulturforum Östliches Europa engagiert sich für eine kritische und zukunftsorientierte Auseinandersetzung mit der Geschichte jener Gebiete im östlichen Europa, in denen früher Deutsche gelebt haben oder heute noch leben. Die Geschichte dieser Regionen soll einem breiten Publikum anschaulich vermittelt werden.

Deutsches Polen-Institut Darmstadt e.V.
Forschungs-, Informations- und Veranstaltungszentrum für polnische Kultur, Geschichte, Politik, Gesellschaft und für die deutsch-polnisches Beziehungen, die sich im Kontext der europäischen Integration entwickeln.

Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas, Leipzig
Einrichtung zur kulturwissenschaftlichen Erforschung der Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas vom Frühmittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Blickpunkt auf das Baltikum bis zur Adria, insbesondere auf die historischen polnischen, böhmischen und ungarischen Länder.

Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf
Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf mit umfangreichen Archiv- und Bibliotheksbeständen. Das Institut bietet neben Ausstellungen und Veranstaltungen auch ein Forum der kritischen Literaturvermittlung und -diskussion. Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus für Kulturveranstaltungen, z.B. beim Literaturforum NRW.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Homepage der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus.

Herder-Institut, Marburg
Von Bund und Bundesländern finanzierte, außeruniversitäre Einrichtung. Als Forschungsstätte und wissenschaftliche Serviceeinrichtung ist es eine der zentralen Institutionen der historischen Ostmitteleuropa-Forschung in Deutschland.

Institut für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e.V.
an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Institut zur Erforschung der Geschichte, Literatur und Sprache der ostmittel- und südosteuropäischen deutschen Siedlungs- und Herkunftsgebiete in ihren unterschiedlichen historischen und regionalen Kontexten.

Institut für deutsche Musikkultur im östlichen Europa, Bonn
Projekt der Universität Bonn zur Erforschung musikalischer Prozesse im östlichen Europa. Finanziert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Institut für die Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Universität Düsseldorf
Lehrstuhl an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Das Fach Osteuropäische Geschichte befasst sich mit Geschichte und Kultur der Völker, die in Ostmittel- und Osteuropa beheimatet sind. Lehrveranstaltungen zur russischen, polnischen und südosteuropäischen Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Institut für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Tübingen
Forschungseinrichtung des Innenministeriums Baden-Württemberg für die wissenschaftliche Erforschung und Dokumentation der Geschichte, Landeskunde und Dialekte der deutschen Siedlungsgebiete in Südosteuropa sowie der zeitgeschichtlichen Fragen von Flucht, Vertreibung und Eingliederung der deutschen Heimatvertriebenen.

Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa e.V., Lüneburg
Forschungsinstitut, finanziert u.a. aus Mitteln des Bundes (Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien) und des Landes Niedersachsen. Es betreibt Forschungen zur Kultur und Geschichte Nordost- und Osteuropas und reflektiert die verschiedenen Verflechtungen dieser Regionen mit der deutschen Geschichte.

Institut für ostdeutsche Kirchen- und Kulturgeschichte, Regensburg
Institut für die Erforschung und Darstellung der Kirchen- und Kulturgeschichte Mittel- und Ostdeutschlands sowie jener Gebiete Ostmitteleuropas, in denen deutsche kirchliche und kulturelle Einflüsse nachweisbar sind. Insbesondere werden der historische Beitrag des Christentums und der katholischen Kirche in den deutschen Siedlungsgebieten Ostmitteleuropas untersucht.

Johannes-Künzig-Institut für Ostdeutsche Volkskunde, Freiburg
Institut des Landes Baden-Württemberg für die Dokumentation und Analyse der historischen und gegenwärtigen Popular- und Alltagskultur der Deutschen in und aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa.

Osteuropa-Institut Regensburg
Stiftung zur Forschung, Politikberatung und für Informationsangebote über die historische und wirtschaftliche Entwicklung in Osteuropa und den nicht-europäischen Staaten der ehemaligen Sowjetunion.

Siebenbürgen-Institut, Gundelsheim am Neckar
Das Institut, das an die Universität Heidelberg angebunden ist, beschäftigt sich mit der Erforschung der Geschichte Siebenbürgens.

Sorbisches Institut, Bautzen
Das Sorbische Insitut / Serbski institut Bautzen erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben (Wenden) in der Ober- und Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart.

Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg
Unter dem Dach "Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg" sind seit Sommer 2007 das Südost-Institut, das Osteuropa-Institut und das Institut für Ostrecht vereinigt. Zu seinen Aufgaben gehört die Länderübergreifende Grundlagenforschung und Herausgabe von Nachschlagewerken, Handbüchern, Quelleneditionen und Fachmonographien.


Häuser der Vertriebenen

Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit in Gleiwitz
Parteiübergreifende Initiative polnischer und deutscher Stiftungen, Institutionen und Organisationen zur Förderung der deutschen Minderheit in Polen und für die Integration Polens in die EU.

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart
Staatliche Einrichtung des Innenministeriums Baden-Württemberg. Bildungs- und Begegnungsstätte zur Vermittlung der Geschichte und Kultur der Deutschen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten, aus Südost- und Osteuropa und zur Förderung der Begegnung, Aussprache und gegenseitigen Information.

Haus der Heimat, Nürnberg
Das Haus der Heimat in Nürnberg soll der Begegnung und der Pflege von Kultur, Tradition, und Brauchtum der im Großraum Nürnberg ansässigen Landsmannschaften mit ihren Jugend- und Kulturgruppen aus den ehemaligen deutschen Ländern und Siedlungsgebieten in Osteuropa dienen.

Haus des Deutschen Ostens, München
Einrichtung des Staatsministeriums für Arbeit, Familie und Sozialordnung. Begegnungsstätte zur Pflege und Fortentwicklung des Kulturguts der Vertriebenen, Spätaussiedler und Flüchtlinge aus den osteuropäischen Siedlungsgebieten Schlesien, Pommern, Ostpreußen, Sudetenland, Siebenbürgen, Russland.

Haus Schlesien, Königswinter-Heisterbacherrott
Deutsches Kultur- und Bildungszentrum e.V. mit einem Museum für schlesische Landeskunde, einer Präsenzbibliothek, Gastronomie und Gästezimmer.

Haus Donauschwaben
Das Haus der Donauschwaben in Sindelfingen ist die Zentrale der auf der ganzen Welt verstreut lebenden Donauschwaben. In den 37 Jahren seines Bestehens ist es zum Mittelpunkt des donauschwäbischen Kultur- und Gemeinschaftslebens geworden.


Stiftungen

Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen
Kulturstiftung von Bund und Ländern, Zentrale Einrichtung aller Vertriebenen zum Zweck der Erhaltung, Pflege und Weiterentwicklung der Kultur und Geschichte aller historischer deutscher Ost- und Siedlungsgebiete, Förderung der Wissenschaft und kulturelle Breitenarbeit.

Ostdeutscher Kulturrat
Die Stiftung Ostdeutscher Kulturrat, gegründet 1950, ist seit 1975 eine Stiftung bürgerlichen Rechts, aufgrund der Westvermögenzuführungsverordnung aus dem Jahr 1974 ausgestattet mit eigenem Vermögen ist ein Forum historischer und kulturgeschichtlicher Bildung sowie grenzübergreifender Verständigung.

Stiftung Kulturwerk Schlesien
Die Stiftung Kulturwerk Schlesien will Einrichtungen für Erwachsenenbildung dazu anregen, schlesische Themen in ihre Programme aufzunehmen. Dazu organisieren sie u.a. Studienreisen und internationale Tagungen.

Zentrum gegen Vertreibungen
Ziel der Stiftung ist es, Völkervertreibungen weltweit entgegenzuwirken, sie zu ächten und zu verhindern und dadurch der Völkerverständigung, der Versöhnung und der friedlichen Nachbarschaft der Völker zu dienen.


Ostdeutsche Landesmuseen

Donauschwäbisches Zentralmuseum, Ulm
Stiftung mit der Aufgabe, die kulturelle Tradition und das Kulturgut der Donauschwaben zu bewahren, indem sie die Geschichte, Kultur und Landschaft umfassend dokumentiert, Kulturgut sammelt und diese der landes- und volkskundlichen Forschung über die donauschwäbischen Herkunftsgebiete zugänglich macht.

Kulturzentrum Ostpreußen, Elllingen
Das Kulturzentrum zeigt Ausstellungen und verfügt über ein Archiv und einer Bibliothek rund um die Thematik Ostpreußen. Das Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, das ostpreußische Kulturerbe zu bewahren und zu pflegen.

Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg
Museum der Ostpreußischen Kulturstiftung für die Bewahrung, Erforschung und Darstellung der Geschichte und Kultur Ostpreußens.

Pommersches Landesmuseum, Greifswald
Die Stiftung Pommersches Landesmuseum zeigt die Geschichte Pommerns. Neben der Darstellung der pommerschen Landes- und Kulturgeschichte will das Haus sich auch als Begegnungsstätte und als Forum im Ostseeraum für grenzüberschreitende Projekte profilieren.

Schlesisches Museum zu Görlitz
Zentrale Einrichtung für die Erforschung der Kulturgeschichte Schlesiens, Sammlung und Präsentation dinglichen Kulturguts. Das Museum soll die Vergangenheit und Gegenwart der Kulturregion Schlesien bekannt mach und einen Beitrag zur Verständigung zwischen Deutschland, Polen und Tschechien leisten.

Siebenbürgisches Museum Gundelsheim
Aufgabenschwerpunkte des Museums sind die Sicherung, Bewahrung, Dokumentation und Präsentation des beweglichen Kulturguts der deutschen Ethnien in Siebenbürgen.

Stiftung Haus Oberschlesien, Ratingen-Hösel
Stiftung und Museum zur Sammlung, Bewahrung, Auswertung und Ausstellung des dinglichen Kulturgutes aus Schlesien. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, der gesamten Öffentlichkeit ein Bild von der Geschichte und Kultur Schlesiens zu vermitteln und über das heutige Oberschlesien zu informieren.

Westpreußisches Landesmuseum, Münster
Das Museum versteht sich als zentrale Einrichtung für die Sammlung, Bewahrung und Präsentation westpreußischen Kulturguts.


Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen

ASG Bildungsforum
Institut der Weiterbildung, getragen von der Arbeitsgemeinschaft Sozialpädagogik und Gesellschaftsbildung e.V. Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus für Kulturveranstaltungen.

Heiligenhof, Bad Kissingen
Bildungs- und Begegnungsstätte des Sudetendeutschen Sozial- und Bildungswerkes "Der Heiligenhof" und Burg Hohenberg a.d. Eger. Ziel ist die Überwindung europäischer Grenzen, Völkerverständigung, Wissenschaft und Kultur im mitteleuropäischen Raum.

Volkshochschule Düsseldorf
Einrichtung der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Weiterbildung im Sinne des Ersten Weiterbildungsgesetzes. Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus für Bildungs- und Kulturveranstaltungen.


Verbände und Vereine der kulturellen Breitenarbeit

Bund der Vertriebenen, Bundesverband
Der Bund der Vertriebenen ist der Zusammenschluss der in 21 Landsmannschaften, 16 Landesverbänden und 4 angeschlossenen Mitgliedsorganisationen organisierten Vertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler. Er ist der einzige repräsentative Verband der rund 15 Millionen Deutschen, die infolge Flucht, Vertreibung und Aussiedlung in der Bundesrepublik Deutschland Aufnahme gefunden haben und noch finden. Er ist ein Vereinsverband; seine Mitgliedsverbände sind ihrerseits eingetragene Vereine.

Bund der Vertriebenen, Landesverband Nordrhein-Westfalen
Der Verband  ist  überparteilich und überkonfessionell und setzt sich für die Pflege, Bewahrung und Weiterentwicklung des ostdeutschen Kulturerbes ein, für die soziale und wirtschaftliche Förderung und Eingliederung seiner Mitglieder und für die Förderung und Unterstützung der in der Heimat verbliebenen Deutschen. Der Verband verfolgt diese Ziele durch zahlreiche kulturelle und politische Veranstaltungen, Integrationsmaßnahmen und eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Bessarabiendeutscher Verein
Der Bessarabiendeutsche Verein pflegt die Gemeinschaft unter den Deutschen aus Bessarabien und ihren Nachkommen, unterhält das Heimatmuseum der Deutschen aus Bessarabien, dokumentiert und verbreitet Kenntnisse über die Bessarabiendeutschen.

Bund der Danziger
Aufgaben des Bundes der Danziger sind die Pflege des Heimatgedankens und des kulturellen Erbes der Heimatstadt Danzig sowie die Wahrnehmung der Allgemeininteressen der Mitglieder.

Deutsch-Baltische Gesellschaft
Zahlreiche Initiativen, die sich dem Baltikum und dem Deutsch-Baltischen besonders verbunden wissen, bietet die Deutsch-Baltische Gesellschaft ein Dach und eine organisatorische Basis. Sie unterstützt die  Mitgliedsorganisationen dabei, ihre jeweiligen Aufgaben wahrzunehmen.

Karpatendeutsche Landsmannschaft
In Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinschaften erhält die Landsmannschaft  Sitten und Brauchtum der Karpatendeutschen, in dem sie die Durchführung von Landestreffen und Trachtenfesten unterstützt.

Landsmannschaft der Banater Schwaben
Die Landsmannschaft  vertritt die Interessen der Banater Schwaben in der Bundesrepublik und setzt sich für den Erhalt des kulturellen Erbes der Banater Schwaben ein.

Landsmannschaft der Deutschen aus Russland
Sie versteht sich seit ihrer Gründung als Interessenvertretung, Hilfsorganisation und Kulturverein aller Russlanddeutschen in der ganzen Welt. Dazu zählen auch die Deutschen, die in der ehemaligen Sowjetunion leben und denen eine nationale Vertretung verwehrt ist.

Landsmannschaft der Donauschwaben
Die Landsmannschaft der Donauschwaben pflegt und erhält das kulturelle Erbe der Deutschen aus dem donauschwäbischen Raum. Außerdem unterhält sie das Haus der Donauschwaben.

Landsmannschaft der Oberschlesier
Die Landsmannschaft vertritt die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen der Oberschlesier in der Bundesrepublik Deutschland.

Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen
Für die Pflege und Förderung des kulturellen Erbes, der Wissenschaft und Kunst der Siebenbürger Sachsen setzt sich der Verband in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen, die sich ebenfalls dieser Aufgabe widmen, ein.

Landsmannschaft Ostpreußen
Die Landsmannschaft Ostpreußen (LO) ist die Dachorganisation der 1945 und in den Folgejahren heimatvertriebenen und den in der Heimat zurückgebliebenen Ostpreußen, deren Nachkommen und darüber hinaus von Menschen, die sich Ostpreußen und seinem kulturellen Erbe besonders verbunden fühlen.

Landsmannschaft Schlesien
Die Landsmannschaft Schlesien vertritt die Schlesier politisch, rechtlich und kulturell und die Interessen Schlesiens.

Landsmannschaft Westpreußen

Die Landsmannschaft Westpreußen will  das Heimatbewußtsein der Westpreußen pflegen und die Verpflichtung gegenüber dem historischen Westpreußen und der westpreußischen Geschichte und Kultur bei den Westpreußen und dem gesamten deutschen auf überparteilicher Grundlage wach halten und stärken.

Pommersche Landsmannschaft
Die Pommersche Landsmannschaft will den Zusammenhalt aller Pommern, ihrer Vereinigungen und Einrichtungen wahren und fördern und vertritt die Rechte aller aus ihrer pommerschen Heimat vertriebenen, geflüchteten oder ausgesiedelten Deutschen und deren Nachkommen. Ihr Ziel ist unter anderem die Erhaltung des kulturellen Erbes Pommerns als Bestandteil der deutschen Kultur und die Verbreitung der Geschichte und Landeskunde Pommerns.

Sudetendeutsche Landsmannschaft
Die Sudetendeutsche Landsmannschaft (SL) ist die repräsentative Organisation der sudetendeutschen Volksgruppe. Sie will das kulturelle und wissenschaftliche Erbe der Heimat als Teil der deutschen und europäischen Kultur pflegen, fördern und weiterentwickeln.


Kunst

Adalbert-Stifter-Verein, München
Verein, der von vertriebenen Künstlern und Wissenschaftlern aus Prag und den Sudetenländern gegründet wurde und sich für die Erforschung der deutsch-böhmischen Kulturgeschichte und den deutsch-tschechischen Dialog engagiert.

Carl-Schirren-Gesellschaft
Eine kulturelle Vereinigung, die das deutschbaltische Kulturerbe pflegt und für die Geschichte der Deutschbalten und ihrer Kulturtraditionen Interesse und Verständnis wecken will, um so eine Verbindung zu den Völkern des baltischen Raumes aufrecht zu erhalten.

Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Museumsstiftung zur Wahrung des Kunsterbes der ehemals deutsch geprägten Kulturräume im östlichen Europa.

Literaturbüro NRW
Eingetragener Verein zur Literaturvermittlung und für Literaturprojekte. Arbeitsschwerpunkt ist die Literatur im öffentlichen Raum. Kooperationspartner der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, u.a. beim Literaturforum NRW.


Bibliotheken

Haus der Heimat - Bibliothek
Die allgemein zugängliche Spezialbibliothek des Hauses bietet mit ihrem ca. 22.000 Medieneinheiten Informationen zu Geschichte, Kulturgeschichte, Kunst, Musik und Literatur der Deutschen aus dem östlichen Europa sowie aktuelle Publikationen über deren Herkunftsländer. Einen Schwerpunkt des Bestandes bilden Veröffentlichungen zu Flucht und Vertreibung und zur Migrationforschung, hier besonders zur Integration der Vertriebenen und der Spätaussiedler.

Haus des deutschen Ostens - Bibliothek
Die Bibliothek umfasst derzeit rund 70.000 Bände. Zu den wichtigsten Sammelschwerpunkten gehören die (ehemaligen) deutschen Siedlungsgebiete in Ostmittel- und Südosteuropa. Dazu kommen Sachthemen wie Flucht und Vertreibung, Aussiedler, Deutschlandpolitik und Familienforschung.

Nordost-Bibliothek
Die Nordost-Bibliothek ist eine Spezialbibliothek zur Regionalgeschichte des nördlichen Ostmitteleuropa und zur Geschichte der Russlanddeutschen. Der Gesamtbestand umfaßt über 140.000 Medieneinheiten.

Ostdeutsche und osteuropäische Bibliothek des Bukowina-Instituts
Die Bibliothek des Bukowina-Instituts ist eine wissenschaftliche Fachbibliothek mit ca. 15 000 Bänden. Über den speziellen Sammlungsschwerpunkt der Landeskunde und Literatur der Bukowina hinaus, vermittelt der Bestand einen Überblick über die Geschichte und Gegenwart der mit der historischen Bukowina in Zusammenhang stehenden Gebiete Ost- und Südosteuropas.

Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek, Herne
Die Bibliothek verfügt über eine Literatursammlung zum gesamten Raum Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt dabei auf den Regionen im heutigen Westen Polens, dem historischen Ostdeutschland.

Wissenschaftliche Bibliothek im Sudetendeutschen Haus
Die größte Spezialsammlung zur Geschichte der böhmischen Länder, der Tschechoslowakei sowie Tschechiens und der Slowakei in Deutschland bzw. in Westeuropa (ca. 147.000 Medieneinheiten) wird vom Collegium Carolinum verwaltet.