Studienreise nach Slowenien und Kroatien - Habsburgische Geschichte und viel mehr

Burg und Kirche von Bled
Die zentrale Promenade geht entlang der Ljubljanica, über die mehr als ein Dutzend Brücken führt.
Das Amphitheater, das Wahrzeichen von Pula
Ansicht von Zadar
Plitvicer Seen
Dreifaltigkeitskirche von Karlovac mit Pestsäule und Terrakottabrunnen
Schloss Varaždin
Kroatisches Nationaltheater in Zagreb

17.05 bis 25.05.2019
Anmeldeschluss: 15.01.2019

In den vergangenen Jahren waren wir schon einige Male »auf den Spuren der Habsburger« in verschiedenen Teilen des östlichen Europa unterwegs. In der »Perlenkette« der einst von Wien aus regierten »Kronländer« schließt sich nun, wie wir finden, passend der Südosten an, nämlich Slowenien und Kroatien. Beide Länder haben eine lange »habsburgische« Geschichte hinter sich, in beiden Fällen gibt es aber auch darüber hinaus sehr viel Historie und Kultur, die beachtens- und sehenswert ist. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie wieder zusammen mit uns aufbrechen würden.

Vorgesehenes Programm

1. Tag: Freitag, 17. Mai
Bustransfer von Düsseldorf zum Flughafen Köln/Bonn. Flug nach Klagenfurt (vorauss. Abflug um 18.10 Uhr, Ankunft um 19.30 Uhr). Treffen mit der örtlichen Reiseleitung am Flughafen Klagenfurt. Fahrt ins slowenische Bled, das berühmt für seinen malerischen See mit Alpenpanorama ist. Abendessen und Übernachtung in Bled. 

2. Tag: Samstag, 18. Mai
Frühstück im Hotel. Tag in Bled.

3. Tag: Sonntag, 19. Mai
Frühstück im Hotel. Fahrt in die slowenische Hauptstadt Ljubljana, Stadtführung zu den historischen Sehenswürdigkeiten, einschließlich der Burg. Die Stadt hat antike Ursprünge, von 1278 bis 1918 stand sie unter habsburgischer Herrschaft, war zuvor schon Teil des Heiligen Römischen Reiches. Abendessen und Übernachtung in Ljubljana.

4. Tag: Montag, 20. Mai
Frühstück im Hotel. Fahrt ins italienische Triest, seit Jahrhunderten eine der wichtigsten Hafenstädte an der Adria. Schon im Römischen Reich hochbedeutend, war die Stadt oft umkämpft, und fiel erst 1919 an Italien. Historische Stadtführung. Weiter geht es auf die Halbinsel Istrien ins seinerseits uralte Pula mit dem berühmten antiken Amphitheater. Weiterfahrt nach Opatija, dort abendlicher Rundgang, Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Dienstag, 21. Mai
Frühstück im Hotel. Über Rijeka (Stadtrundfahrt) geht es entlang der wunderschönen dalmatinischen Adriaküste nach Zadar, wo wiederum eine Fülle historischer Monumente zu besichtigen ist. Übernachtung und Abendessen im nahe gelegenen Biograd.

6. Tag: Mittwoch, 22. Mai
Frühstück im Hotel. Fahrt von Biograd zu den Plitvicer Seen, einem der schönsten Naturparks der Welt, der ausführlich besichtigt wird. Abendessen und Übernachtung in Plitvice.

7. Tag: Donnerstag, 23. Mai
Frühstück im Hotel. Auf dem Weg nach Zagreb Aufenthalt in Karlovac, einst wichtige habsburgische Festungsstadt (Stadtführung). In Zagreb Besichtigung einer Vielzahl historischer Monumente, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Abendessen und Übernachtung in Marija Bistrica bei Zagreb.

8. Tag: Freitag, 24. Mai
Frühstück im Hotel. Ausflug nach Varazdin, wo die einstige Zugehörigkeit zum Königreich Ungarn deutlich wird. Die Stadt ist nicht zuletzt berühmt für ihre nach einem Stadtbrand 1776 entstandene geschlossene Barockbebauung. Abschluss-Abendessen mit regionalen Spezialitäten auf einem Bio-Bauernhof in der Nähe des Hotels. Übernachtung in Marija Bistrica bei Zagreb.

9. Tag: Samstag, 25. Mai
Frühstück im Hotel. Fahrt nach Zagreb, freie Zeit. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Düsseldorf (voraussichtlich 17.40 Uhr, Ankunft um 20.00 Uhr). Individuelle Heimreise.


INFOS
Preis für die Reise: 1.414,00 Euro/Person (Halbpension im Doppelzimmer)
Einzelzimmer Zuschlag: 270,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, Matthias Lask, 0211-1699118, lask(æt)g-h-h.de

Zur Vorbereitung der Reise ist wieder ein Rahmenprogramm im Gerhart-Hauptmann-Haus vorgesehen. Bitte beachten Sie die näheren Informationen im West-Ost-Journal 1/2019.